Bitterwasser: Ein Bad-Gastein-Krimi (Servus Krimi)

Buchseite und Rezensionen zu 'Bitterwasser: Ein Bad-Gastein-Krimi (Servus Krimi)' von Karina Ewald
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bitterwasser: Ein Bad-Gastein-Krimi (Servus Krimi)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:320
Verlag: Servus
EAN:9783710403101

Rezensionen zu "Bitterwasser: Ein Bad-Gastein-Krimi (Servus Krimi)"

  1. Caro Halbach - Eine Bibliothekarin ermittelt

    Cover:
    c

    Ich bin eigentlich kein Fan von Schwarz-Weiß-Fotos, in denen ein buntes Detail hervorgehoben wird. Hier passt es aber gut, den Eisenhut so hervorzuheben. Die Stimmung des Titelbildes passt gut zum Krimi: Urlaubsatmosphäre mit einem bitteren Beigeschmack.

    Inhalt:
    ------------------

    Die Bibliothekarin Carolin (Caro) Halbach kommt aus Düsseldorf in das österreichische Bad Gastein, um dort die neue Bibliothek im Kulturzentrum zu leiten. Als bei der Eröffnungsfeier jemand stirbt, stellt sich die Frage: Mord oder Unfall? Und hatte der Täter es tatsächlich auf das Opfer abgesehen oder auf jemand anderen? Als der Verdacht auf eine ihrer Angestellten fällt und zudem noch merkwürdige Sabotageakte bei der Baustelle im Kulturzentrum geschehen, mischt sich Caro in die Ermittlungen ein.

    Mein Eindruck:
    ------------------

    Beginnend mit einem Prolog aus Tätersicht wird Spannung aufgebaut. Dieser Abschnitt kreiste die ganze Zeit in meinem Hinterkopf beim Rätseln um den Täter und dessen Motiv und am Ende war doch alles etwas anders als gedacht. Aber bis dahin gibt es immer wieder neue Aktionen, die mitfiebern lassen und neue Spuren und Wendungen, die einen fesseln. Und der Titel erweist sich dann auch in mehrfacher Weise als sehr passend, aber mehr wird nicht verraten!

    Caro ist als Protagonistin sehr sympathisch, ebenso wie ihre Vermieter, die Brunneders und die Bürgermeisterin. Durch die Verwendung eines angemessenen Maßes von österreichischem Dialekt wirkt alles sehr authentisch und ist dennoch auch für Nicht-Österreicher verständlich. Auch Bad Gastein konnte ich mir aufgrund der guten Beschreibung sehr gut vorstellen, ich fühlte mich direkt dorthin versetzt.
    Der Humor, vor allem die kleinen Seitenhiebe auf Agatha Christie und das Krimi-Genres machten den Roman für mich zu einem besonderen Lesevergnügen.
    Die Beschreibung "Miss Marple" ist aufgrund des jungen Alters für Caro vielleicht nicht ganz so zutreffend, dennoch hat es genauso viel Spaß gemacht, mitzurätseln und ich freue mich auf eine Fortsetzung!

    Fazit:
    ------------------
    Clever konstruierter Krimi in österreichischem Ambiente, einer guten Prise Humor sowie einer sympathischen Ermittlerin

    Teilen