Bad Boss (New York Bachelors 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Bad Boss (New York Bachelors 2)' von Stefanie London
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Ja, Wes ist gut im Bett. Und dank der Bad Bachelors App weiß das ganz New York …  

Wes Evans, Sohn eines Broadway-Produzenten, möchte endlich selbst etwas erreichen. Der sexy Millionär ist für seine preisverdächtigen Auftritte auf der Bühne bekannt. Doch seit die Bad Bachelors App erschienen ist, scheint die ganze Welt nur noch über sein Privatleben zu sprechen. Als er durch Zufall eine talentierte Balletttänzerin entdeckt, weiß er, dass sie genau das ist, was er braucht, um seiner neuen Show zum Erfolg zu verhelfen.

Remi Drysdale hatte nur einen Gedanken, als sie aus Australien floh und nach New York zog: Niemals wieder Arbeit mit Privatem zu mischen. Und mit Wes zu arbeiten ist die perfekte Chance, um ihre Karriere zu retten. Deshalb nimmt sich Remi vor, nichts mit dem Mann anzufangen, der ihre berufliche Zukunft in seinen Händen hält. Egal wie sehr er ihr Avancen macht und wie gut seine Bewertungen bei Bad Bachelors sind …

Meinungen zum Buch:
Ganz großes Kino! Wes und Remi sind zwei großartige Protagonisten, die sowohl Leidenschaft als auch Aufrichtigkeit in sich vereinen. Ihre Sorgen und Ängste habe ich hautnah miterleben können und mich ganz von ihren Erlebnissen einnehmen lassen. Ich habe mit ihnen mitgebangt und mit ihnen gelitten und mich gefreut. Gibt es etwas Schöneres, als dass die Leser sich nicht mehr von der Handlung losreißen können? Deshalb kann ich dem Werk auch nur meine absolute Leseempfehlung aussprechen. (Buchblog Merlins Bücherkiste)

Die Autorin schaffte es wieder, eine schöne Liebesgeschichte zu zaubern, die die Emotionen auch gut transportierte. Bitte mehr davon! Es war ein toller zweiter Teil der Reihe und ich muss sagen, das Einzige was mir nicht gefällt ist, dass es jetzt wieder eine Wartezeit bis zum znächsten Band gibt! (Rezensentin auf NetGalley)

Ein absolut gelungenes Werk, alle Erwartungen wurden erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. (Rezensentin auf Amazon)

Von Stefanie London sind bei Forever by Ullstein erschienen:
Bad Bachelor (New York Bachelors 1)
Bad Boss (New York Bachelors 2)
Bad Billionaire (New York Bachelors 3)

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:352
Verlag: Forever
EAN:

Rezensionen zu "Bad Boss (New York Bachelors 2)"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 16. Mai 2019 

    Entspannend

    Das ist bereits der zweite Teil der New York Bachelors Reihe. In jedem Buch ist eine Freundin des Trios um Darcy, Remy und Annie die Hauptperson. Dadurch erfahren wir auch, wie es den beiden anderen Frauen im weiteren geht. Hauptperson in diesem Buch ist Remy. Sie ist eine ausgezeichnete Balletttänzerin, die damals durch das unglückliche Ende einer Liebesbeziehung aus Australien nach New York gekommen ist. Hier hatte sie auch Darcy und Annie kennengelernt. Einen neuen Job am Theater oder gar am Broadway hatte sie nicht ergattern können. So bringt sie Kindern in einer Ballettschule das Tanzen bei. Hier wird Wesley auf sie aufmerksam, der seine Nichte zum Unterricht begleitete. Ihm ist sofort klar, dass ist die Tänzerin, die er für sein neues einzigartiges Stück gesucht hatte. Remy ist nach einiger Überlegung bereit sich auf das Risiko dieser neuartigen Inszenierung einzulassen, aber nur unter der Bedingung, dass private Kontakte zwischen ihr und Wes unterbleiben. Beide spürten bereits bei der ersten Begegnung diese fast unnatürliche Anziehungskraft dem anderen gegenüber.

    Dass das natürlich so nicht klappt, ist fast klar. Aber zusätzlich belasten auch andere Probleme die Beziehung der Beiden. Denn auch Wes ist bei der Bad Bachelor App gelistet und droht aufgrund der vielen Beurteilungen über sein ausschweifendes Sexleben und seine Abenteuer seine Investoren für sein Broadway Stück zu verlieren.
    Wie die Story sich entwickelt und vor allem ausgeht, das sollte schon jeder selbst lesen.

    Wie bereits das vorangegangene Buch ist das keine tiefschürfende Literatur. Aber es lässt sich wirklich gut lesen, man kann beim Lesen wunderbar entspannen und geht auf jeden Fall in der Story mit. Die Charaktere sind äußerst sympathisch und man fiebert förmlich mit, in der Hoffnung, dass sich die beiden Protagonisten endlich finden.

    Von mir gibt es sehr gerne vier Lesesterne und eine Empfehlung an alle, die sich auch gern mal beim Lesen entspannen wollen.