Bücher von Christa Wolf

Wolf, Christa: Ein Tag im Jahr, 1960-2000, Mit 20 Collagen von Martin Hoffmann, EA, München, Luchterhand 2003, 655 S., OPbd. m. OU., gut erhalten

Mitten im kalten Krieg, im Jahr 1960 forderte die russische Zeitung Istwestija die Schriftsteller der Welt auf, ihren 27. September bestmöglich in Worten festzuhalten. Auch in der DDR folgten zahlreiche Autoren dem Aufruf, so Thomas...

Den Medeastoff des Euripides hat Christa Wolf eigenwillig und gekonnt verändert. Medea wird reingewaschen: zuviel will ich nicht verraten. Nachdem sie von Jason verstoßen wurde, wird sie gar zu einer antiken, Pestkranke pflegenden Mutter Teresa...

Im Alter von nur 36 Jahren stirbt Christa T. an Leukämie. Ihre frühere Schulkameradin, die Erzählerin des Romans, durchstreift den Nachlass ihrer verstorbenen Freundin und nähert sich einer zerrissenen Frau. Voller Idealismus und Träume,...

Aktuellste Rezensionen zu Christa Wolf

Vollständige Rezension zu 'Was bleibt: Erzählung (suhrkamp taschenbuch)' von Christa Wolf lesen
Rezension zu Was bleibt: Erzählung (suhrkamp taschenbuch) Christa Wolf
5
von: Circlestones Books Blog - 07.05.2020

„Woran mochte es liegen, daß seit einiger Zeit eine jede Wahl, vor die ich mich gestellt sah, nur eine Wahl zwischen schlimm und schlimmer war? Lernte man einfach schärfer sehen mit den jungen...
Mehr lesen