Bücher von Carol Rifka Brunt

Manche Verluste sind so schwer, dass sie nicht wiedergutzumachen sind. So geht es June Elbus, als ihr Onkel Finn stirbt, der Mensch, mit dem sie sich blind verstand, der ihr alles bedeutete. Doch mit ihrer Trauer ist sie nicht allein. Schon bald...

New York in den achtziger Jahren: Eigentlich gibt es nur einen Menschen, der June Elbus je verstanden hat, und das ist ihr Onkel Finn Weiss, ein berühmter Maler. In der Schule eher eine Außenseiterin und von ihrer älteren Schwester konsequent...

Aktuellste Rezensionen zu Carol Rifka Brunt

Vollständige Rezension zu 'Sag den Wölfen, ich bin zu Hause: Roman' von Carol Rifka Brunt lesen
Rezension zu Sag den Wölfen, ich bin zu Hause: Roman Carol Rifka Brunt
4
von: Querleserin - 22.08.2018

Die 14-jährige June Albus, aus deren Ich-Perspektive die Geschichte erzählt wird, hat ein besonderes Verhältnis zu ihrem Onkel Finn, ihrem Paten und einem Künstler, der in New York lebt, jedoch...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Sag den Wölfen, ich bin zu Hause: Roman' von Carol Rifka Brunt lesen
Rezension zu Sag den Wölfen, ich bin zu Hause: Roman Carol Rifka Brunt
4
von: wal.li - 22.07.2018

Was bliebt ist ein Portrait, dass Finn von seiner Patentochter June und ihrer Schwester Greta gemalt hat. Finn ist tot. Er hat eine große Lücke in die Familie gerissen, obwohl nicht alles über ihn...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Sag den Wölfen, ich bin zu Hause: Roman' von Carol Rifka Brunt lesen
Rezension zu Sag den Wölfen, ich bin zu Hause: Roman Carol Rifka Brunt
5
von: Mikka Liest - 03.03.2018

Es gibt Romane, in denen geht man so rettungslos verloren, dass man eine grundlegende Tatsache vergisst: die Charaktere sind nicht mehr und nicht weniger als das – nur Charaktere, in Worte...
Mehr lesen