Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch: Die besten Rezepte gegen Krankheiten und Beschwerden, die Ärzte ratlos machen (GU Diät&Gesundheit)

Buchseite und Rezensionen zu 'Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch: Die besten Rezepte gegen Krankheiten und Beschwerden, die Ärzte ratlos machen (GU Diät&Gesundheit)' von Matthias Riedl
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Artgerecht lebende Tiere sind glücklicher, gesünder – und sie brauchen weniger Medikamente. Das gilt auch für Menschen. Was so einleuchtend klingt, vermittelt Ernährungs-Doc Matthias Riedl jetzt erstmals umfassend und alltagstauglich: Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch hilft allen, die verstehen möchten, was ihr Körper wirklich für die Gesundheit braucht, mit praxisnahen Tipps und einer großen Auswahl an Rezepten, die sich am Lebensstil und Arbeitsalltag orientieren. Gesund bleiben bis ins hohe Alter wird damit jetzt noch einfacher. Leicht verständlich erklärt der Ernährungs-Doc die Grundlagen der optimalen Ernährung, vom persönlichen Energiebedarf bis zu allen Mikro- und Makronährstoffen, die wichtig sind, um Zivilisationskrankheiten vorzubeugen und fit zu bleiben. Vom Frühstück über die Hauptmahlzeiten bis zu den Desserts und Snacks reichen die ausgewogenen, leichten Gerichte. So kann jeder nach seiner Art von morgens bis abends gesund genießen. Mit einer Nebenwirkung: Es schmeckt!

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:192
EAN:

Rezensionen zu "Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch: Die besten Rezepte gegen Krankheiten und Beschwerden, die Ärzte ratlos machen (GU Diät&Gesundheit)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Mai 2019 

    Ansprechend und easy

    Gesunde Ernährung, Clean Eating, Intervallfasten, jetzt auch noch artgerechte Ernährung. Der Arzt und Ernährungsspezialist Dr. Matthias Riedl hat mit der Journalistin Anna Cavelius zu diesem Thema nun ein Kochbuch herausgegeben.
    Der informative Teil ist eher knapp bemessen. Wer sich über den Ansatz der artgerechten Ernährung und wie man mit der Ernährung Krankheiten verhindern möchte, ausführlicher informieren möchte sollte wohl zu dem Vorgängerbuch greifen. Was mich allerdings sehr angesprochen hat, war der Rezeptteil, und darum soll es ja auch in einem Kochbuch gehen. Die Rezepte sind in Wort und Bild ansprechend, die Anzahl der Zutaten überschaubar. Der Einkauf der Zutaten sollte sich in jedem gut sortierten Supermarkt bewerkstelligen lassen. Was mir persönlich sehr entgegen kam, war dass die Rezepte größtenteils glutenfrei und vegetarisch waren. Für mich in meinem Alltag ein absolutes Muss. Alle Rezepte für Frühstück, Hauptspeisen oder Desserts haben immer einen kleinen Hinweis auf den medizinischen Benefit. Über blutdrucksenkend, entzündungshemmend, ballaststoffreich bis stimmungsaufhellend kann man sich so nach Herzenslust inspirieren lassen. (Für mich sind ja schon gut gemachte Kochbücher stimmungsaufhellend.)
    Gesunde Küche kann so einfallsreich, easy und köstlich sein. Es lohnt sich es auszuprobieren.