Arkadien-Reihe, Band 1: Arkadien erwacht

Buchseite und Rezensionen zu 'Arkadien-Reihe, Band 1: Arkadien erwacht' von Kai Meyer
NAN
(0 Bewertungen)

Neustart, das Programm des Lebens fährt hoch und alles ist wieder in Ordnung. Etwas in der Art erhofft sich Rosa Alcantara von einer Reise nach Sizilien, wo ihre ältere Schwester sie erwartet. Allerdings heißt das, in den Schoß des Clans zurückzukehren, weil Rosas Familie zur sizilianischen Mafia, der Cosa Nostra, gehört. Dieses Schicksal teilt die Siebzehnjährige mit Alessandro Carnevare, auf dessen Schultern eine ungleich schwerere Last ruht: Bald soll er als neues Oberhaupt das Erbe seines Vaters antreten. Dass die Alcantaras und Carnevares seit Generationen verfeindet sind, hindert die Liebe aber nicht daran, sich unaufhaltsam ihren Weg in Alessandros und Rosas Herz zu bahnen.

Begeisterte Anhänger vorangegangener Trilogien des Vielschreibers Kai Meyer fragen sich nun gewiss, wo denn hier bitte der Fantasy-Faktor bleibt. Leider kommt die Geschichte erst gemächlich ins Rollen. So lässt das Markenzeichen Kai Meyers, seine unvergleichliche Kombination von Realität und Fantasy, auf sich warten. Geduldige werden jedoch durch ein mitreißendes modernes Märchen entschädigt: Denn Alessandro ist kein normaler Mensch – er entstammt dem uralten Geschlecht der Arkadier. Hass, Angst, Liebe lösen in ihm eine Metamorphose aus, die den Helden in einen wilden schwarzen Panther verwandelt. Schock und Faszination übermannen Rosa, als Alessandro ihr jenes Geheimnis offenbart – noch weiß sie nicht, dass auch in ihren Adern arkadisches Blut fließt.

Der Ruf, raffiniertester Auftakt eines Kai Meyer-Epos zu sein, wird Arkadien erwacht eventuell nicht nacheilen. Vielversprechend ist dieser erste Band dennoch. Vielleicht war das Verlegen der Handlung ins Hier und Jetzt sogar nötig, um frischen Wind in die Welt der Meyer’schen Romane zu bringen. Seine Fans dürfen überdies gespannt sein: Mehr Leidenschaft gab es selten. Außerdem verwischt der deutsche Starautor wieder einmal auf einzigartige Weise die Grenzen zwischen Phantastik und Wirklichkeit. – Fenja Wambold

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:416
Verlag: Carlsen
EAN:9783551582010

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum