Amissa. Die Überlebenden

Buchseite und Rezensionen zu 'Amissa. Die Überlebenden' von Frank Kodiak
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Amissa. Die Überlebenden"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:416
Verlag: Droemer TB
EAN:9783426307847

Rezensionen zu "Amissa. Die Überlebenden"

  1. 5
    22. Nov 2022 

    Gelungener Abschluss

    Privatermittlerin Rica Kantzius hat in ihrem Kampf gegen das organisierte Verbrechen alles riskiert. Eigentlich sind sie und ihr Mann Jan, ein ehemaliger Polizist, Mitarbeiter bei Amissa und suchen vermisste Personen. Bei ihrem letzten Fall scheinen sie jedoch in ein Wespennest gestochen zu haben. Mehrfach werden sie überfallen und angegriffen. Das was sie über diesen Fall herausgefunden haben und alles was drumherum geschehen ist, zeigt das die Ausmaße um ein Vielfaches größer sind, als jemals geahnt. Die Opfer, die sie bei ihrer Suche nach den Vermissten sind enorm. Und nun soll Rica die Urne ihres Mannes zu Grabe tragen. Jeder würde sich selbst fragen, ob er dann noch die Kraft hätte weiterzumachen. Aber in Rica ist der Wunsch nach Rache, Gerechtigkeit und Wiedergutmachung so groß, dass ein Aufgeben für sie nicht in Frage kommt.

    Ich muss gestehen, als ich dieses Buch, welches der letzte Teil der Trilogie über „Amissa“ ist, begonnen habe, hatte ich im Vorfeld bereits die ersten beiden Bände noch einmal gelesen. Für mich war dieser 3. Teil nun der absolut gelungene Abschluss einer sehr spannenden Thrillerserie. Und ich war geradezu entsetzt, dass der Autor einen der Hauptprotagonisten sterben ließ. Natürlich war ich aber auch neugierig darauf, ob und wie Rica es schafft, diesen Fall zu lösen. Wer steckte hinter allen diesen Angriffen und warum mussten so viele Leute sterben?

    Frank Kodiak hat hier eine in meinen Augen überaus spannende Thrillereihe geschrieben. Auch wenn man jeden Teil für sich lesen kann, denke ich, zum besseren Verständnis liest man die Bücher unbedingt nacheinander.

    Es gab wieder Momente in diesem Buch, da musste ich einfach Zwangslesepausen einlegen um selbst zur Ruhe zu kommen und zu hoffen, dass alles gut ausgeht. Ob es dann wirklich gut ausgegangen ist, das sollte schon jeder selbst lesen.

    Von mir gibt es eine unbedingte Leseempfehlung und verdiente fünf Lesesterne.

    Teilen
  1. Nervenzerreißende, emotinale Spannung

    Überzeugende, mitreißende Geschichte mit viel Thrill

    "Amissa - die Überlebenden" ist das Finale von der Amissa - Triologie.
    Erschienen im Droemer Verlag am 2.November 2022.
    Autor: Fran Kodiak

    *TRIGGERWARNUNG* Für einige Leser könnte die Geschichte emotional sehr anstrengend sein.

    Frank Kodiak ist ein Pseudonym für den bekannten Autor Andreas Winkelmann.
    Seine berufliche Vita zeugt von seinen vielfachen Interessen.
    Vielleicht ist auch gerade das Interesse an vielen unterschiedlichen Bereichen, einer seiner Schlüssel zu erfolgreichen Romanen?!

    Zum Inhalt:
    Rumänien-Schweiz-Deutschland-Südsee.
    Das organisierte Verbrechen ist überall vertreten.
    Die Privatermittler Rica & Jan Kantzius sind international, tätigen Menschenhändlern auf der Spur.
    Schon in der letzter Vergangenheit sind sie in lebensbedrohliche Lagen geraten.
    Jetzt, als sie den eigentlichen Strippenziehern noch näher kommen, wird sich ihr Schicksal und das ihrer Schutzbefohlenen zeigen.
    Riskante Pläne mit ungewissem, vielleicht auch tödlichem Ausgang?

    *Ich habe das Leseexemplar bei einer Verlosung gewonnen und mich sehr darüber gefreut. Ich kenne fast alle Bücher von Andreas Winkelmann, die unter seinem Pseydonym "Frank Kodiak" erschienenden jedoch nicht.
    Somit ist mir die Geschichte von Amissa 1 & 2 gänzlich unbekannt gewesen.*

    Hier nun mein Eindruck:

    Aufbau, Erzählstil, Personen, Finale & Logik

    Da ich die Geschichte nicht kannte war es für mich besonders spannend wie F. Kodiak die Brücke schlagen würde?
    Geschickt ohne die Erzählung groß zu entschleunigen wurden sämtliche Charaktere bildlich und nachvollziehbar vorgestellt.
    Der logische Aufbau in der gesamten Story ist sehr gut gelungen und auch für mich als "Newcomer" angenehm lesbar.
    Das Buch ist in mehrere Kapitel mit Unterteilungen eingeordnet. Dieser Einordung konnte ich nicht komplett folgen, da es hierzu auch keine Legende oder Erklärung gab.
    Das wirklich fulminale Ende hat mich dann noch mal so richtig "mitgenommen". Alle Erzählstränge wurden zusammengeführt. Die Fragen der Ermittler sowie meine eigenen wurden mehr als gut und schlüssig beantwortet.

    Zusammenfassung:
    Der dritte Band dieser Triologie ist sehr spannend & schonungslos in seinen Erzählungen rund um das Thema: Menschliche Gier & Bosheit. Obwohl ein teilweise recht grausamer Thriller wird auch positiven Emotionen wie der Liebe, Zuneigung und Loyalität, Zeit gewidmet.
    Das Coverbild konnte mich nicht überzeugen. Etwas mehr Raffinesse wäre besser gewesen.
    Die fehlende Erklärung über die Kapiteleinordnung als auch die fehlende Personenlegende ergeben im Gesamteindruck ein kleines Minus.

    Fazit:
    Ein sehr spannender Thriller! Das Gesamtkozept von nervenaufreibender Spannung, Grausamkeit und menschlicher Liebe in einem Buch zu vereinen, ist dem Autoren sehr gut gelungen.

    Ich vergebe sehr gute 4*Lesesterne für diesen sehr gut gelungenen Finalband.

    Teilen