Alle für einen: Roman (Hausbesetzer-WG)

Buchseite und Rezensionen zu 'Alle für einen: Roman (Hausbesetzer-WG)' von Jutta Profijt
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Broschiert
Seiten:304
EAN:9783423262002

Rezensionen zu "Alle für einen: Roman (Hausbesetzer-WG)"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 14. Aug 2018 

    Schräge WG mit Herz

    „Alle für Einen“ – der Titel passt genau auf die humorvolle und menschlich warme Geschichte von Jutta Profijt. Die Bewohner der Villa Zucker sind vor einiger Zeit einem Immobilienbetrüger aufgesessen und statt schöner Wohnungen in der alten Düsseldorfer Villa zu bekommen, standen sie vor dem Nichts. Kurzerhand haben sie unter der Federführung von Rosa, einer unkonventionellen alten Dame, das Haus besetzt. So wohnen noch Ellen und Kim, Rosas Tochter und Enkelin, Herr Seeberg, ein pensionierter Bundeswehrsoldat und Konrad, ein geläuterter Betrüger im Haus. Sie haben allesamt die Hoffnung nicht aufgegeben, das Haus noch legal kaufen zu können. Aber auch dieser Plan scheint am windigen Makler zu scheitern. Aber nicht durch das hält die Bewohner auf Trab, Kim und ihre Freunde wollen einen Mitschüler von der schiefen Bahn holen, Rosa plant eine groß angelegte Benefizauktion und Konrad möchte sich endlich mit seiner Tochter aussöhnen. Jede Menge Konfliktstoff also.
    Die Autorin hat diese bunt zusammengewürfelte Truppe mit viel Liebe zum Detail geschildert. Dabei haben mich immer wieder die urkomischen Situationen zum Lachen gebracht. Was für ein Wortwitz und welche Gagdichte! Aber dabei spürt man immer die Sympathie der Autorin für ihre Protagonisten, bei denen ich mich kaum entscheiden konnte, wer mir der Liebste ist. Konrad, der stille Mann mit vielen hausfraulichen Fähigkeiten oder Seeberger, der nie viel Worte macht, aber immer im rechten Augenblick zupackt oder Ellen, die sich allmählich von ihren Sorgen befreit und wieder die fröhliche, attraktive Frau von früher wird?
    Über allen steht aber Rosa – anstrengend, spleenig, nie um eine Ausrede verlegen und wenn‘s der Sache dient, auch zu einem krummen Umweg bereit. Diese Mischung macht die Anziehungskraft der WG und auch der Geschichte aus. Ihrem Charme kann man sich nur schwer entziehen.
    Das ist bereits der dritte Band um diese ungewöhnliche Wohngemeinschaft, da ich den ersten kannte, konnte ich mich wieder leicht in die Figuren und die Handlung finden. Aber auch „Neulinge“ werden damit keine Schwierigkeiten haben. Es gibt genügend kleine Rückblicke und Erklärungen. Warum ich den zweiten Band übersehen habe, kann ich mir gar nicht erklären, werde aber die Lektüre rasch nachholen.