Aktenzeichen Tod: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Aktenzeichen Tod: Thriller' von René Junge
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Aktenzeichen Tod: Thriller"

Neuerscheinung – Einführungspreis für begrenzte Zeit



In diesem Thriller geht René Junge in Sachen Tempo und Action in die Vollen

Handlung:.Was hat das alte Nazi-Aktenzeichen 14f13 für eine Bedeutung? Warum taucht es im Zusammenhang mit verschwundenen Obdachlosen im Jahr 2015 auf?

Simon Stark landet als traumatisierter Afghanistan Veteran auf der Straße. Er lernt Sophie Palmer, die Leiterin einer Hilfseinrichtung kennen, zu der er sich von der ersten Minute an hingezogen fühlt. Als einige von Sophies Schützlingen spurlos verschwinden, beginnt eine mörderische Jagd. Simon und Sophie müssen sofort handeln, denn die Uhr tickt. Ist sie abgelaufen, sterben Hunderte.

„Aktenzeichen Tod“ lässt seine Leser von der ersten Seite an nicht mehr los – Ein Highspeed-Thriller

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:350
EAN:

Diskussionen zu "Aktenzeichen Tod: Thriller"

Rezensionen zu "Aktenzeichen Tod: Thriller"

  1. Komplex und spannend

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 03. Okt 2015 

    Als der ehemalige Soldat Simon Stark aus Afghanistan zurückkommt, ist er so schwer traumatisiert, dass er alles hinter sich zurück lässt und auf den Straßen Hamburgs lebt. Seine Gedanken drehen sich fast nur noch um Alkohol und den nächsten Schlafplatz. Doch dann kommt er durch Zufall einer unglaublichen Sache auf die Spur: Ständig verschwinden ganzen Gruppen von Obdachlosen, von denen nie wieder jemand etwas hört. Zusammen mit der Leiterin einer Hilfseinrichtung für Obdachlose, Sophie Palmer, versucht er mehr über diese verschwundenen Menschen herauszufinden und kommt einem schrecklichen Verbrechen auf die Spur...

    Ich liebe die Bücher von René Junge, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich erst durch den 3. Band auf die neue Thriller-Reihe aufmerksam wurde. Dabei waren die ersten beiden Teile sogar schon auf meinem Reader. Ich hatte sie einfach nicht richtig wahrgenommen. Das wollte ich dann natürlich sofort ändern und habe den 1. Teil sofort begonnen. Und was soll ich sagen? Die Geschichte hatte mich von der ersten Seite an fest im Griff.

    Mit Simon Stark ist dem Autor ein sehr facettenreicher und sympathischer Charakter gelungen, der zwar manchmal ein wenig an Superman erinnert, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Sophie ist der sanfte Gegenpart zu dem taffen Soldaten. Auch sie ist sehr sympathisch und ich schloss sie sofort in mein Herz.

    Die Story ist durchweg spannend und ich konnte den Reader kaum aus der Hand legen. Dachte auch nach dem Lesen noch viel über die Geschichte nach und fieberte dem Zeitpunkt entgegen, an dem ich endlich weiterlesen konnte.

    René Junge hat einen wundervoll lebendigen und bildhaften Schreibstil, der mich tief in die Geschichte eintauchen ließ und die Story zog als Film durch meinen Kopf. Zum Glück sind die beiden weiteren Teile schon geschrieben und warten auf meinem Kindle auf mich, so kann ich mich jetzt gleich auf Band 2 stürzen. Denn auch wenn Teil eins in sich abgeschlossen ist, will ich unbedingt wissen, wie es mit Simon und seinen neuen Freunden weiter geht.

    Ich vergebe 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine absolute Leseempfehlung für aller Thrillerfreunde. "Aktenzeichen Tod" ist ein unglaublich komplexer Thriller zu einem sehr ernsten Thema und ich bin mir sicher, dass das Buch auch bei anderen Lesern sehr gut ankommen wird. Vielen Dank René Junge, für diese tolle Unterhaltung. Und jetzt schnappe ich mir "Die Heuschrecke" und bin total gespannt, ob mich diese Geschichte genauso packen kann.

    Reihenfolge:
    1. Aktenzeichen Tod
    2. Die Heuschrecke
    3. Unsterblich

    © Beate Senft