AERA 8 - Die Rückkehr der Götter: Die Finte

Buchseite und Rezensionen zu 'AERA 8 - Die Rückkehr der Götter: Die Finte' von Markus Heitz
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "AERA 8 - Die Rückkehr der Götter: Die Finte"

»Die Finte« – Teil 8 von AERA - Die Rückkehr der Götter: Das große Dark Fiction- eSerial des Meisters der Phantastik! Es geschah. Von einem Tag auf den nächsten waren sie wieder da: Götter. Und zwar die alten Götter. Jene, welche die Bibel mit »Du sollst neben mir keine anderen Götter haben« meinte - und deren Existenz die Heilige Schrift der Christen niemals in Abrede stellte.
Interpol-Ermittler Malleus Bourreau ist Atheist geblieben in einer Welt, in der es vor Göttern nur so wimmelt. Und er ist gut in seinem Job, denn er hat keinen Respekt. Nicht vor Menschen und nicht vor Göttern. Sein aktueller Fall fordert ihn allerdings: Wertvolle Artefakte aus den verschiedensten Kulturen sind verschwunden und die Diebe gehen dabei buchstäblich über Leichen. Wie hängen die Gegenstände zusammen?
»Die Finte« ist der achte Teil des zehnteiligen eSerials »AERA, die Rückkehr der Götter« von Markus Heitz: Sein aktueller Fall fordert ihn extrem: Ein privater Wiederbeschaffungsauftrag artet sehr schnell aus. Noch ehe Malleus begreift, was geschieht, befindet er sich im Mittelpunkt eines Drei-Fronten-Kriegs. Das könnte rascher tödlich enden als geplant. Und dabei bemerkt es jedoch etwas höchst Aufschlussreiches.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:139
EAN:

Rezensionen zu "AERA 8 - Die Rückkehr der Götter: Die Finte"

  1. Die Ruhe vor dem Sturm...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 16. Nov 2019 

    Interpol-Ermittler Malleus Bourreau ist Atheist geblieben in einer Welt, in der es vor Göttern nur so wimmelt. Und er ist gut in seinem Job, denn er hat keinen Respekt. Nicht vor Menschen und nicht vor Göttern. Sein aktueller Fall fordert ihn allerdings: Wertvolle Artefakte aus den verschiedensten Kulturen sind verschwunden und die Diebe gehen dabei buchstäblich über Leichen. Wie hängen die Gegenstände zusammen?

    »Die Finte« ist der achte Teil des zehnteiligen eSerials »AERA, die Rückkehr der Götter« von Markus Heitz: Sein aktueller Fall fordert ihn extrem: Ein privater Wiederbeschaffungsauftrag artet sehr schnell aus. Noch ehe Malleus begreift, was geschieht, befindet er sich im Mittelpunkt eines Drei-Fronten-Kriegs. Das könnte rascher tödlich enden als geplant. Und dabei bemerkt er jedoch etwas höchst Aufschlussreiches.

    Nach Bolivien verschlägt es Malleus Bourreau diesmal, wo er für seine Auftraggeberin etwas über einen brisanten Diebstahl herausfinden soll. Von Anfang an hat der Interpol-Ermittler dabei das Gefühl, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht. Und tatsächlich entdeckt Malleus rasch einige Ungereimtheiten. Doch soll der Diebstahl bald schon sein kleinstes Problem sein - steigende Unruhen unter den Bürgern fordern zunehmend seine Aufmerksamkeit...

    Götter tauchen in dieser Folge nicht wirklich auf, allerdings gehen die Verwirrspiele an allen Fronten weiter. Malleus sowie seine pfiffige Sekretärin Lagrande bleiben auf der Spur der verschwundenen Artefakte. Bei aller Unterschiedlichkeit dieser Artefakte hat Lagrande eine Gemeinsamkeit herausgefunden, weiß allerdings noch nicht, was dies zu bedeuten hat. Bevor sie noch weiter darüber nachdenken kann, wird der nächste Anschlag auf sie verübt.

    Auch der mysteriöse Schatten und anfangs oft heimliche Beschützer von Malleus Boureeau bekommt in dieser Folge wieder einiges zu tun. Er hat den Interpol-Ermittler zwar aus den Augen verloren, heftet sich dafür aber an die Fersen der Sektretärin - in der Hoffnung, dass diese ihn irgendwann wieder zu Bourreau führen wird. Dcoh wider Erwarten muss er nun auch noch Lagrande beschützen. Irgendwie läuft alles anders als geplant...

    Leider kam in dieser Folge die Handlung nicht so richtig in Fahrt. Es gab durchaus einige actionlastige Episoden, doch wurde ich das Gefühl nicht los, dass sich hier alles fürs große Finale sammelt. Sozusagen die Ruhe vor dem Sturm - vielleicht auch aufgrund der gerade einmal 139 Seiten. Mir fehlte dadurch eine wirkliche Entwicklung, und die Erkenntnisse hinsichtlich der Artefakte sind auch kaum weiter gediehen.

    Natürlich lese ich die Reihe nun auch zu Ende, hoffe aber, dass die Spannung im nächsten Band wieder deutlich anzieht.

    © Parden

    ******************************

    Bisher gelesen in der Reihe AERA - Die Rückkehr der Götter:

    Prolog - Wie alles begann
    AERA 1: Opfergaben
    AERA 2: Das Vatikanrätsel
    AERA 3: Preta
    AERA 4: Sternenkind
    AERA 5: Turbulenzen
    AERA 6: Gottesbeweis
    AERA 7: Tödliches Vergnügen
    AERA 8: Die Finte