17 - Das zweite Buch der Erinnerung

Buchseite und Rezensionen zu '17 - Das zweite Buch der Erinnerung' von Rose Snow
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "17 - Das zweite Buch der Erinnerung"

Nach Adrians Enthüllung versucht Jo mehr über die Jägerschaft herauszufinden. Dabei steht ihr Finn zur Seite, der sich mehr und mehr zu einem Freund entwickelt. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Tagebuch ihrer Mutter, von dem sich Jo endlich Antworten erhofft. Doch statt Licht ins Dunkel zu bringen, steht Jo bald vor noch mehr Fragen: Was ist das für ein Schlüssel, nach dem die Jägerschaft sucht? Ist sie wirklich im Besitz davon? Und wie soll sie mit Adrian umgehen? Ist er tatsächlich ihr Feind oder soll sie doch ihrem Herzen vertrauen?

"17 - Das zweite Buch der Erinnerung" ist die Fortsetzung unserer neuen und fantastischen Romantasy-Trilogie.

Bisher erschienen:
17 - Das erste Buch der Erinnerung
17 - Das zweite Buch der Erinnerung

Und auch der dritte Band erscheint noch diesen Dezember vor Weihnachten!

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:207
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "17 - Das zweite Buch der Erinnerung"

Rezensionen zu "17 - Das zweite Buch der Erinnerung"

  1. Eine absolut gelungene Fortsetzung mit Spannung und Herzflattern

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 09. Dez 2016 

    Auch dieses Buch durfte ich als Testleserin schon vorab lesen und es hat mich sehr überzeugt. Schön finde ich auch, dass die Autorinnen die Anmerkungen der Testleser wirklich einfließen lassen haben udn das Buch dadurch wirklich noch mal viel besser gemacht haben! Vielen lieben Dank noch mal Carmen und Ulli, dass ich dabei sein durfte!

    Die Handlung:
    Nachdem nun Jo herausgefunden hat, dass Adrian ebenfalls zur Jägerschaft gehört, möchte sie mehr über diese geheimnisvolle Vereinigung und ihrer Gabe herausfinden. Ihr quasi Stiefbruder Finn steht ihr überraschenderweise zur Seite und hilft ihr auf ihren Unternehmungen, bei dem sie unter anderem auch das verschollene Tagebuch ihrer Mutter finden. Außer Finn kann sie keinen in Vertauen ziehen, denn sie möchte ihre Freundinnen nicht in Gefahr bringen und verschweigt ihnen ihre Gabe. Und auch Adrian ist ihr keine Hilfe. Einerseits fühlt sie sich von ihm magisch angezogen, andererseits ist er ihr gegenüber abweisend und kalt. Die Gefahr der Jägerschaft wird immer präsenter und Jo weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann, zu viel ist schon passiert.

    Meine Meinung:
    Wie von Rose Snow gewohnt ist die Sprache sehr ausgefeilt und eingängig. Mit tollen Sprüchen zum Schmunzeln aber auch knisternden, sowie auch sehr ergreifenden Momenten Momenten! Man ist wieder sofort in der Geschichte drinnen und fiebert und fühlt mit Jo mit! Ganz großartig!

    Jo gefällt mir sehr gut. Sie lernt ihre Gabe immer mehr kennen und wirkt immer reifer aber auch trotziger. Sie ist zerrissen zwischen Angst und Neugierde. Ihre verzweifelten Versuche mehr über den Tod ihrer Mutter zu erfahren und sich von Adrian fern zu halten, lassen sie dann aber auch dumme Sachen machen. Möchte sie ja auch unbedingt mehr über sich und ihre Gabe herausfinden.

    Finn habe ich in diesem Buch richtig in mein Herz geschlossen. Ihre gemeinsamen Diskussionen werden richtig philosophisch. Was ist denn schon Wahrheit und wie viel Wahrheitsgehalt hat die eigene Wahrheit? Die Entwicklung von Finn zu Jos ritterlichen Stiefbruder hat mir gut gefallen, auch dass er ihr immer wieder Denkanstöße gibt.

    Adrian wird immer mysteriöser, man weiß einfach nicht, woran man bei ihm ist. Ist er jetzt gut oder böse? Die Autorinnen flechten geschickt abwechselnd die kribbelnden Momente mit den eiskalten Abfuhren von Adrian ein. Und dabei ist er so ein heißer Typ, der für Jo eine magische Anziehungskraft besitzt. Zu Louis kann ich leider nicht viel sagen, ohne zu spoilern. Nur, dass er mir irgendwie leid tut.

    Die Erzählungen in den Erinnerungen hat mir auch sehr gut gefallen. Die Darstellungen sind rund, und man kann sich die Szene gut vorstellen.

    Den "klassischen" Spannungsbogen darf man, wie beim ersten Buch auch, natürlich nicht erwarten. Die Handlung und die Dramatik wird zwar weiter aufgebaut, aber in diesem Band noch nicht abgeschlossen. Ein paar Fragen werden beantwortet, aber dadurch entstehen wieder neue Fragen. Trotzdem gibt es spannende Momente und die Gefahr, in der Jo sich befindet wird immer deutlicher.

    Zum Schluss hin knallen einem die Funken entgegen und man bleibt - ja wie so oft bei Rose Snow - mit einem echt fiesen Cliffhanger zurück. Das Ende ist echt der Hammer! Aber keine Bange, Band 3 kommt am 18. Dezember ja pünktlich kurz vor Weihnachten raus.