John Michael Green (* 24. August 1977 in Indianapolis, Indiana) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, Videoblogger, Filmproduzent und Podcaster. Zu seinen bekanntesten Büchern gehören Looking for Alaska (2005, deutsch: Eine wie Alaska, 2007), Paper Towns (2008, deutsch: Margos Spuren, 2010, 2015 zudem verfilmt) sowie The Fault in Our Stars (2012, deutsch: Das Schicksal ist ein mieser Verräter, 2014 zudem verfilmt). Für das letzte Buch wurde Green 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Quelle: wikipedia.de

Bücher von John Green chronologisch

Rezensionen zu John Green

Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter John Green
3
von: ulrikerabe - 06.02.2022
Hazel Grace ist sechzehn Jahre alt. Sie hat Krebs, ist zurzeit medikamentös gut eingestellt und braucht zum Atmen eine Sauerstofflasche. In einer Selbsthilfegruppe trifft sie auf Augustus, der Knochenkrebs mit einer hochprozentigen Chance auf Heilung hat. Die beiden freunden sich an. Hazel kann Augustus mit der Freude für ihr Lieblingsbuch anstecken und obwohl Hazel nicht möchte, dass ihr jemand...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?' von John Green lesen
Rezension zu Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? John Green
5
von: annamichalea - 06.07.2021
John Green und ein Sachbuch. Da kommt man erst einmal ins Grübeln. Dann nimmt man das Buch in die Hand und betrachtet das Cover. Linien die über oder doch drunter gehen. Wie ein Gordischer Knoten ist es zwar nicht, eher wie ein Wegeplan bei dem man nicht weiß, wo die Ebenen liegen. Dann das Inhaltsverzeichnis. Bandbreite von Sonnaufgängen über Teddybären zu Hot Dog Wettessen. Sachbuch?? Hier...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?' von John Green lesen
Rezension zu Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? John Green
5
von: SalMar - 02.07.2021
John Green, weithin bekannter amerikanischer Autor von Jugendbüchern, hat nun ein sehr persönliches Sachbuch über unsere Zeit geschrieben: Das hat mich sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt, wie sich das wohl liest. In einer Vielzahl von kurzen und auch mal längeren Kapitel behandelt der Autor die verschiedensten Themen, die ihm so im Laufe seines Lebens begegnet sind. Der Untertitel „...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter John Green
3
von: Addicted to Books - 13.11.2019
Da ich von überall mitbekommen habe, dass das Buch gut sein sollt, ist natürlich meine Neugierde gewachsen. Das Buch wurde ja gespoilert und es gab einen riesengroßen Hype. Ob der hype berechtigt war, musste ich das Buch lesen und hier erfährt ihr meine Meinung. Das Buchcover ist sehr nett gestaltet. Allerdings ist es nicht auffallend oder so, so dass ich irgend wie Aufmerksamkeit schenken würde...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken' von John Green lesen
Rezension zu Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken John Green
5
von: milkysilvermoon - 14.11.2017
Wie viele Teenager besucht Aza Holmes eine Highschool in Indianapolis. Doch die 16-Jährige ist anders. Sie leidet unter einer Angststörung, zum Beispiel einer Phobie vor Körperflüssigkeiten, und an Zwängen. Sie verbinden sich zu einem Gedankenstrudel, der die Halbwaise beschäftigt. Sie möchte sich deshalb zunächst nicht an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett, dem Vater...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter John Green
5
von: claudi-1963 - 01.12.2015
Das Buch handelt von Hazel die mit ihren 15 Jahren schon seit 3 Jahren an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist und von Augustus der als Folge auf Grund eines Tumors sein Bein verloren hat. Beide lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen und nach anfänglicher Zurückhaltung verlieben sich die beiden auch ein bißchen ineinander. Hazel hat ein Lieblingsbuch das sie immer wieder liest und von dem sie...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter John Green
4
von: parden - 21.07.2014
"Ich besinge die Zeit, die verhüllt und entschleiert, die Zeit, die uns mit den Toten vereint, die Zeit, die wie das Wasser zerstört, was sie nährt." (Peter Van Houten, Ein herrschaftliches Leiden) Dass Hazel Grace mit ihen 16 Jahren noch am Leben ist, grenzt an ein Wunder. Schließlich hat sie die Diagnose Schilddrüsenkrebs bereits vor drei Jahren erhalten, und die Metastasen, die sich trotz der...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter John Green
5
von: leseratte69 - 16.06.2014
Klappentext „Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter John Green
5
von: Ina Vainohullu - 28.05.2014
Wie soll man eine Rezension zu einem Buch schreiben, das einen so tief bewegt, das man die Hälfte der Geschichte damit verbringt sich die Tränen wegzuwischen, die einem ungewollt aus den Augen kullern ? Sehr schwer. Denn für solch eine Gefühlsachterbahn gibt es kaum Worte. Ich habe noch nie ein dermaßen emotionales Werk gelesen und ich kann schon heute sagen, obwohl wir noch gut 3 Monate des...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter John Green
4
von: Chiawen - 14.04.2014
„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green ist ein Jugendbuch, welches auch erwachsene zum Weinen bringt. Hazel ist 16 Jahre alt und leidet an Lungenkrebs. Als der Arzt eine Depression feststellt, empfiehlt er ihr zu einer Selbsthilfegruppe zu gehen. Sie möchte da nicht hin, möchte nicht drüber reden und schon gar nicht bemitleidet werden. Doch ihre Mutter fährt sie dorthin. Dort...
Mehr lesen

Weitere Autorenportraits

Morton Rhue (* 5. Mai 1950 in New York City; eigentlich Todd Strasser) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller. Sein Künstlername ist nach eigenen Angaben ein Wortspiel aus den französischen Wörtern...
Carson McCullers (* 19. Februar 1917 in Columbus, Georgia; † 29. September 1967 in Nyack, New York; eigentlich Lula Carson Smith) war eine US-amerikanische Schriftstellerin. Lula Carson Smith war das...