.Amélie Nothomb alias Fabienne Claire Nothomb (* 9. Juli 1966 in Etterbeek, Brüssel) ist eine belgische Schriftstellerin französischer Sprache.

Nothomb stammt aus einer großbürgerlichen, in den Adelstand erhobenen, frankophonen belgischen Politikerfamilie. Sie verbrachte als Tochter des belgischen Diplomaten Baron Patrick Nothomb ihre ersten fünf Lebensjahre in Japan. Nach weiteren durch den Beruf des Vaters bedingten langjährigen Aufenthalten in China, New York, Burma und Laos kam sie im Alter von 17 Jahren erstmals nach Europa. Sie studierte Romanistik an der Université Libre de Bruxelles. Nach dem Abschluss kehrte sie nach Tokio zurück und arbeitete in einem Großunternehmen. Die Erfahrungen dieser Zeit dienten ihr später als Grundlage für ihren Roman Mit Staunen und Zittern (1999).

1992 kehrte Nothomb nach Belgien zurück und veröffentlichte ihr erstes Buch Die Reinheit des Mörders. Bereits mit diesem Erstlingswerk begann ihre Erfolgskarriere als Schriftstellerin, der sie sich fortan hauptberuflich widmen konnte.

Quelle Text/Bilder: wikipedia.de

Bücher von Amélie Nothomb chronologisch

22.06.2022 - Ambivalenz
28.10.2020 - Die Passion: Roman
23.08.2017 - Töte mich

Rezensionen zu Amélie Nothomb

Vollständige Rezension zu 'Ambivalenz' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Ambivalenz Amélie Nothomb
5
von: Kristall86 - 24.06.2022
!ein Lesehighlight 2022! Klappentext: „Claude ist ein unbeständiger Verehrer. Erst lässt er seinen Charme spielen und verführt Dominique mit Champagner und Chanel N° 5, dann wieder ist er unnahbar und abweisend. Gemeinsam haben sie eine Tochter, Épicène, die mit ihrem extravaganten Vornamen früh lernt, eigenständig zu denken und zu handeln. Sie weiß auch sofort, was zu tun ist, als die Mutter in...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Ambivalenz' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Ambivalenz Amélie Nothomb
5
von: otegami - 22.06.2022
Schon von Sokrates ist der Spruch überliefert: „Aus dem tiefsten Verlangen kommt oft der tödlichste Hass.“ Amélie Nothomb fasste diese Erkenntnis in dem vorliegenden kurzen Roman brillant um! Als erstes werden wir mit der ‚Abservierung‘ von Claude durch Reine nach 5 Jahren Beziehung - von einer Minute auf die andere - konfrontiert. Claude entscheidet sich für den Zorn, den er durch Rache nähren...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Klopf an dein Herz: Roman' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Klopf an dein Herz: Roman Amélie Nothomb
4
von: Kristall86 - 08.08.2021
Klappentext: „Diane hat es als Kind nicht leicht, denn ihre Mutter lehnt sie ab. Die Schwester hingegen ist Mutters Liebling. Trotzdem entwickelt sich Diane zu einer starken Persönlichkeit. Sie wird Kardiologin und kümmert sich um kranke Herzen, ganz im Sinne des Dichters Alfred de Musset, der sagte: »Klopf an dein Herz, denn da sitzt dein Genie.« Doch damit entfesselt sie zerstörerische Kräfte...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Böses Mädchen. Roman' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Böses Mädchen. Roman Amélie Nothomb
4
von: ulrikerabe - 04.03.2019
Die sechzehnjährige Blanche ist ein stilles, introvertiertes Mädchen. Nichts sehnlicher wünscht sie sich eine Freundin. Trotz ihrer jungen Jahre studiert sie schon an der Universität in Brüssel. Dort trifft sie auf Christa und fühlt sich sofort von ihr angezogen. Doch die Freundschaft zu dem charismatischen Mädchen endet in einem desaströsen Machtspiel. „Plötzlich schoss es mir durch den Kopf:...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Böses Mädchen. Roman' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Böses Mädchen. Roman Amélie Nothomb
4
von: renee - 13.02.2019
Blanche, ein 16-jähriges Mädchen, Tochter zweier Lehrer, in gutsituiertem Umfeld lebend, beginnt an der Universität Brüssel zu studieren, ist Einzelkind und Einzelgängerin, liest für ihr Leben gern, ist aber auch sehr einsam, wird aufgrund ihrer Schüchternheit auch nicht von Anderen wahrgenommen, wünscht sich dringend eine Freundin. Und getreu dem Motto "Wehe, was ich rief" taucht eine "Freundin...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Töte mich' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Töte mich Amélie Nothomb
5
von: claudi-1963 - 23.09.2017
"Es ist in der Tat notwendig, entweder in aller Öffentlichkeit zu töten oder zuzugeben, daß man sich nicht berechtigt fühlt zu töten." (Albert Camus) Als die 17-jährige Sérieuse sich eines Nachts aus dem Hause schleicht und davon läuft, wird sie halb erfroren von der Wahrsagerin Madame Portenduére gefunden. Diese ruft umgehend bei Sérieuses Eltern an und der Graf holt seine Tochter ab. Das...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Töte mich' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Töte mich Amélie Nothomb
3
von: Sassenach123 - 27.08.2017
Amüsement auf 110 Seiten Amélie Nothomb hat mit "Töte mich" einen amüsanten Roman geschaffen, der mich zwar erheiterte aber das war es dann auch schon. Graf Henri Neville besitzt zwar ein Schloss, Le Pluvier, in den belgischen Ardennen, sein Adel ist aber so verarmt, dass er dieses auch bald veräußern muss. Seine Garden Parties sind berüchtigt, sein ganzer Stolz, einmal noch will er sich den...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Töte mich' von Amélie Nothomb lesen
Rezension zu Töte mich Amélie Nothomb
4
von: lizlemon - 24.08.2017
Was für eine bizarre Geschichte… Eine Wahrsagerin prophezeit Graf Henri Neville ungefragt, dass er bei seinem demnächst stattfindenden Fest einen seiner Gäste töten wird. Seine depressive 17-jährige Tochter Sérieuse hört davon. Sie möchte sterben und sagt ihrem Vater: „Töte mich“. Die Protagonisten gehören einer adligen Familie an, weshalb die absurde Handlung vor einer skurrilen Kulisse spielt....
Mehr lesen

Weitere Autorenportraits

Lewis Carroll (* 27. Januar 1832 in Daresbury im County Cheshire; † 14. Januar 1898 in Guildford im County Surrey; eigentlich Charles Lutwidge Dodgson) war ein britischer Schriftsteller des...
Claude Simon (* 10. Oktober 1913 in Tananarive, Madagaskar; † 6. Juli 2005 in Paris) war ein französischer Schriftsteller. Er erhielt 1985 den Nobelpreis für Literatur. Simon wurde auf der damaligen...