Donna Leon (* 28. September 1942 in Montclair, New Jersey) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Bekannt ist die Autorin für ihre Kriminalromane mit dem venezianischen Polizisten Commissario Guido Brunetti.[1]

Donna Leon ist Autorin von Kriminalromanen, die in ihrem ehemaligen Wohnort Venedig spielen. Nach dem Studium in ihrer Heimat, in Siena und Perugia unterrichtete sie Englisch und englische Literatur. Anschließend arbeitete sie als Reisebegleiterin in Rom, als Werbetexterin in London, später unterrichtete sie an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran (bis 1979), in China und neun Monate[2] in Saudi-Arabien. Von 1981 bis 1995[2] war sie an der Außenstelle der Universität Maryland auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Vicenza tätig.

Ihre Dissertation über Jane Austen konnte Donna Leon nicht abschließen, da der Entwurf, die Bücher und alle Notizen, an denen sie fünf Jahre lang gearbeitet hatte, 1979 während der Flucht vor der islamischen Revolution in Iran verlorengingen.

„Das ist wahrscheinlich das Beste, was mir je in meinem Leben passiert ist. Wenn ich das Konzept nicht verloren hätte, hätte ich die Doktorarbeit beendet und mein Leben als Akademikerin zugebracht.“

– Donna Leon im Interview mit der Rhein-Neckar-Zeitung

Quelle Text/Bilder: wikipedia.de

Bücher von Donna Leon chronologisch

25.05.2022 - Milde Gaben
24.05.2017 - Stille Wasser
28.05.2014 - Das goldene Ei
23.10.2013 - Reiches Erbe
28.05.2013 - Tierische Profite
25.09.2012 - Himmlische Juwelen
31.10.1996 - Endstation Venedig

Rezensionen zu Donna Leon

Vollständige Rezension zu 'Milde Gaben' von Donna Leon lesen
Rezension zu Milde Gaben Donna Leon
4
von: Matzbach - 26.06.2022
Der einunddreißigste Fall Brunettis ist eigentlich gar keiner. Eines Morgens bekommt er in der Questura Besuch von einer alten Bekannten aus Kindertagen. Die sorgt sich um das Wohl ihrer Tochter, deren Ehemann, ein Finanzberater, in dunkle Geschäfte verstrickt zu sein scheint. Brunetti, der die Mutter seiner Bekannten sehr geshätzt hat, willigt ein, sich inoffiziell um den "Fall" zu kümmern,...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Flüchtiges Begehren' von Donna Leon lesen
Rezension zu Flüchtiges Begehren Donna Leon
5
von: ThomasWien - 05.08.2021
Zu Gast bei Freunden. So in etwa kann man wohl wieder meinen Kurztrip nach Venedig, samt literarischer Führung durch Donna Leon zusammenfassen. Gratulation an Commissario Brunetti und an Donna Leon zu ihrem 30. Fall. Die beiden begleiten mich schon beinahe mein ganzes Leseleben, manchmal scheint mir, als würde ich mich in Venedig besser auskennen als in Teilen von Wien. Ein Jahr ohne Brunetti und...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Flüchtiges Begehren' von Donna Leon lesen
Rezension zu Flüchtiges Begehren Donna Leon
5
von: Kristall86 - 26.07.2021
Klappentext: „Samstagabend auf dem Campo Santa Margherita. Nach einem Drink lassen sich zwei Touristinnen von ein paar Einheimischen zu einer Spritztour in die Lagune verführen. In der Dunkelheit rammt das Boot einen Pfahl, und die Amerikanerinnen enden bewusstlos auf dem Steg des Ospedale. Warum alarmierten ihre Begleiter nicht die Notaufnahme, wenn alles nur ein Unfall war? Je hartnäckiger...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Ein Sohn ist uns gegeben' von Donna Leon lesen
Rezension zu Ein Sohn ist uns gegeben Donna Leon
4
von: Matzbach - 27.02.2020
Wer salzarm isst, entkoffeinierten Kaffee trinkt und sich beim Treppensteigen am Gelände festhalten muss, dürfte mit diesem Krimi bestens bedient sein. Die Gefahr, dass die Fingernägel kürzer werden, besteht ebenfalls nicht. Wenn man also kein Hardcore-Leon-Fan ist wie ich, sollte man als Krimi- oder gar Thrillerleser besser die Finger von diesem Roman lassen. Er hat 307 Seiten, der Mord passiert...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Reiches Erbe' von Donna Leon lesen
Rezension zu Reiches Erbe Donna Leon
3
von: wal.li - 16.11.2014
Nach einem Kurzurlaub wird Signora Altavilla von einer Nachbarin tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Commissario Brunetti, der gerade bei einem Essen mit Vice-Questore Patta weilt (oder sich langweilt), ist heilfroh, dass er sich sofort an den Ort des Geschehens begeben kann. Was ist geschehen? Die Situation, in der die Tote gefunden wurde, deutet zwar nicht direkt auf Fremdverschulden hin, aber...
Mehr lesen

Weitere Autorenportraits

Shida Bazyar (* 1988 in Hermeskeil) ist eine deutsche Schriftstellerin mit iranischen Wurzeln.Bazyars Eltern flohen als politische Aktivisten 1987 auf Grund der Auswirkung der Islamischen Revolution...
John Banville (* 8. Dezember 1945 in Wexford, Irland) ist ein irischer Schriftsteller und Literaturkritiker. Für seinen Roman Die See erhielt er 2005 den Man Booker Prize. Unter dem Pseudonym...