Alina Bronsky (Pseudonym) (* 2. Dezember 1978 in Swerdlowsk, Sowjetunion) ist eine russisch-deutsche Schriftstellerin.

Aufgewachsen ist Bronsky nach eigenen Angaben auf der asiatischen Seite des Uralgebirges sowie in Marburg und Darmstadt. Ihr Vater ist jüdischer Abstammung und wanderte mit der Familie Anfang der 1990er Jahre als Kontingentflüchtling nach Deutschland aus. Nach abgebrochenem Medizinstudium arbeitete sie als Werbetexterin und Redakteurin beim Darmstädter Echo.

Quelle: wikipedia.de

Bücher von Alina Bronsky chronologisch

Rezensionen zu Alina Bronsky

Vollständige Rezension zu 'Schallplattensommer' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Schallplattensommer Alina Bronsky
4
von: nicigirl85 - 21.04.2022
Maserati fällt in ihrem Dorf nicht nur aufgrund ihres Namens auf, sondern weil sie nahezu das einzige junge weibliche Wesen in der Umgebung ist. In der Gaststätte der Großmutter kellnert sie, doch hat sie das überhaupt nötig? Was ist ihr Geheimnis? Ein beobachtender Erzähler führt uns durch die Handlung, so dass wir als Leser einen guten Überblick über die Figuren haben. Mir haben am Roman vor...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Schallplattensommer' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Schallplattensommer Alina Bronsky
4
von: Rina - 15.04.2022
Das Buchcover ist schön und passt gut zu dem Buch. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, man kommt schnell in die Geschichte rein. Ganz toll fand ich die Atmosphäre bei diesem Buch, was unter anderem durch die sprunghafte Erzählung mit vielen Andeutungen erzeugt wird. Maserati, die Protagonistin, ist ein sehr starkes Mädchen, das, obwohl sie ein schweres Leben hat und viele schlimme...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Schallplattensommer' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Schallplattensommer Alina Bronsky
5
von: buchregal - 29.03.2022
Maserati hilft ihrer Oma und bedient die Gäste, während die Oma in der Küche werkelt. Aufmerksamkeit ist das letzte, was Maserati will. Sie redet nicht viel und zählt die Tage bis zu ihrer Volljährigkeit. Doch dann sitzt eine Familie im Gastraum, die das Haus am Ende der Hauptstraße gekauft haben. Maserati will keine Aufmerksamkeit, doch sie ist das einzige Mädchen im Umkreis von dreizehn...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: ulrikerabe - 09.01.2022
Walter und Barbara sind seit Jahrzehnten ein Ehepaar. Barbara hat sich immer um alles gekümmert: um die Kinder, um den Haushalt, um Walter. Doch eines morgens wacht Walter auf und es riecht nicht nach Kaffee. Barbara ist nicht aufgestanden, sie ist krank, bleibt liegen. Ganz plötzlich muss Walter sich selbst und seine Frau versorgen. Schon an den kleinsten alltäglichen Dingen scheitert er. Bis...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: buchregal - 06.12.2021
Walter Schmidt kennt es nicht anders, als dass seine Frau Barbara ihn umsorgt und ihm den Rücken freihält. Das findet er auch ganz richtig so. Doch dann wird Barbara krank und Walter ist ziemlich überfordert, denn niemals hat er den Herd bedient oder den Staubsauger. Zum Glück gibt es das Internet, das Hilfe in allen möglichen Lebenslagen verspricht. Doch er ist ein bärbeißiger Typ, der nicht gut...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
5
von: Renie - 23.11.2021
Walter Schmidt ist ein schwieriger Mensch. Er ist ein Miesepeter, ein Mann voller Prinzipien, ein Mann, der immer Recht hat und ein Mann, der mit anderen Menschen möglichst wenig zu tun haben will. Der Alltag ist klar durchstrukturiert. Walters Welt dreht sich nur um ihn, und solange seine Ehefrau Barbara sich an Walters ureigenes Naturgesetz hält, ist alles in Ordnung – sowohl für ihn als auch...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: parden - 22.11.2021
Walter Schmidt ist ein gefühlsarmer Despot. Auch als Rentner kommt er nicht auf die Idee, sich mit seiner Frau Barbara die Aufgaben im Haushalt zu teilen. Frauensache, ganz klar. Als Barbara aber plötzlich im Bett liegen bleibt, kann Herr Schmidt es gar nicht fassen. Wer soll ihm nun seinen Kaffee kochen? Nun, er lernt es mühsam und durch Fehlschläge, und als die ewigen Vorräte in der...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: Literaturhexle - 01.11.2021
Barbara und Walter Schmidt waren ein Ehepaar alter Schule: Er verdiente das Geld, sie kümmerte sich um den Haushalt und die (mittlerweile erwachsenen) Kinder. Seit einigen Jahren im Ruhestand hat sich bei der Aufgabenverteilung nichts Wesentliches geändert: Barbara macht alles, Walter nichts. „Als Herr Schmidt Freitagfrüh aufwachte und den Kaffeeduft vermisste, dachte er zuerst, dass Barbara im...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: Barbara62 - 31.10.2021
Herr Schmidt, Hausgerätetechniker im Ruhestand und seit 52 Jahren verheiratet, kann weder eine Kaffeemaschine bedienen noch eine Kartoffel kochen. Bisher war das auch nie nötig, hat doch Barbara, seine Frau, ihn vorbildlich umsorgt in der neuen Küche, seinem Geschenk zur Goldenen Hochzeit und allein „Barbaras Reich“. Doch eines Tages fehlt der gewohnte morgendliche Kaffeeduft, Barbara ist im...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: claudi-1963 - 26.10.2021
"Seine nächste Idee war, Karin anzurufen und zu fragen, wie man Kaffee kocht. Als Frau musste sie sowas wissen." (Buchauszug) Rentner Walter Schmidt ist ein Mann der Traditionen und alter Schule. Was den Haushalt und die Küche anbelangt, hat er sich noch nie die Hände schmutzig gemacht. Nicht einmal Kaffee kochen kann er, den dies hat bisher alles immer Ehefrau Barbara gemacht. Um so erstaunter...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
5
von: hulahairbabe - 24.10.2021
„Barbara stirbt nicht“ ist doch tatsächlich mein erster Alina Bronsky Roman (Shame on me!). Mir wurde viel Gutes zu dem Buch berichtet, weshalb ich recht hohe Erwartungen hatte. Diese wurden auch erfüllt, so viel kann ich schon mal sagen. Aber erstmal zum Inhalt… Im Fokus steht Walter Schmidt, ein Mann der ganz ganz ganz alten Schule. Während seine Frau Barbara sich um Haus und Hof gekümmert hat...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: Xirxe - 22.10.2021
Normalerweise sind die Hauptfiguren in Filmen und Büchern Sympathieträger – nicht so in dem neuen Buch von Alina Bronsky. Herr Schmidt, wie er konsequenterweise die gesamten 251 Seiten genannt wird, mag die Menschen nicht. Und sie ihn genauso wenig – bis vielleicht auf Lydia. Und Hanne. Und vielleicht Heike. Aber egal, Herr Schmidt ist am liebsten für sich, zusammen mit seiner Frau Barbara, die...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: milkysilvermoon - 19.10.2021
Walter Schmidt hat sich in seinem Alltag gemütlich eingerichtet. Der Rentner lebt mit seiner russischstämmigen Frau Barbara ein einfaches, aber komfortables Leben im eigenen Häuschen. Die Ehe hält schon mehr als 50 Jahre, die Kinder sind längst erwachsen. Eines Morgens kippt seine Gattin im Bad um und will nicht mehr das Bett verlassen. Für Herrn Schmidt, der noch nicht einmal selbst eine Tasse...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
3
von: Wandablue - 17.10.2021
Kurzmeinung: Nett Walther Schmidt hat sich sein Leben lang nur dann in der Küche blicken lassen, wenn er sich zum Essen setzte. Er hat ein altmodisches Weltbild über, na ja, die Welt halt und ein patriarchalisches Rollenverständnis. Er verdient das Geld, sie versorgt ihn. Seiner jungen Frau Barbara, die er seinerzeit aus dem Ostblock hat, setzte er eine sehr lange Weile lang exakte Vorgaben, man...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
4
von: wal.li - 16.10.2021
Barbara und Walter Schmidt sind schon lange verheiratet. Eigentlich war Barbara nicht die erste Wahl, aber ein Kind war unterwegs. Der Alltag schien genau durchgeplant, Barbara versorgte den Haushalt und Walter machte, was er meinte. Doch eines Morgens stürzte Barbara im Bad und war danach nicht mehr in der Lage aufzustehen. Und nun erledigt Herr Schmidt alles und Barbara schläft und isst nicht....
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
5
von: Bartie - 30.09.2021
Jeden Morgen wurde Herr Schmidt vom herrlichen Kaffeeduft geweckt, den seine Frau Barbara für ihn kocht. An diesem Morgen aber fehlt der Kaffeeduft in der Wohnung. Irritiert entdeckt der Rentner seine Ehefrau Barbara im Badezimmer auf dem Fußboden liegend. Die Frau blutet an der Stirn, ist sehr schwach auf den Beinen und muss zurück ins Bett. Ab sofort ist Walter auf sich selbst gestellt, denn...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
5
von: SalMar - 29.09.2021
Eines Morgens wacht Walter Schmidt auf und wundert sich über den fehlenden Kaffeeduft, der ihn sonst dank seiner Frau immer schon erwartet. Zunächst noch verärgert über den nicht vorhandenen Kaffee, ist der aber bald sein geringstes Problem: Seine Frau Barbara steht nicht mehr auf und nichts ist mehr wie es einmal war. Eigentlich möchte man Walter Schmidt am Anfang nicht mögen – seine Gedanken...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Barbara stirbt nicht: Roman' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Barbara stirbt nicht: Roman Alina Bronsky
5
von: Bibliomarie - 07.09.2021
Ach Walter, möchte ich unwillkürlich ausrufen, als er am frühen Morgen aufwacht und den vertrauten Kaffeeduft vermisst. Wo ist Barbara? Die sich doch immer um alles gekümmert hat, den Haushalt gestemmt, die Kinder großgezogen und vor allem Walter jeden Wunsch von den Lippen abgelesen hat. Barbara liegt im Bad, sie ist gestürzt, kann sich kaum noch bewegen. Walter schafft sie wieder ins Bett und...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Der Zopf meiner Großmutter' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Der Zopf meiner Großmutter Alina Bronsky
4
von: wal.li - 29.06.2019
Maxim ist beinahe sechs, seine Großeltern sind mit ihm von Russland nach Deutschland gekommen. Sie wohnen noch im Übergangsheim. Die Großmutter betüdelt Max zum einen von hinten und vorn, zum anderen jedoch führt sie auch ein strenges Regiment. Es gibt einfach zu viele Dinge, die Max nicht darf. So vieles ist verboten, weil es gefährlich sein könnte. Max’ Opa ist dagegen die Ruhe selbst, kaum je...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Der Zopf meiner Großmutter' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Der Zopf meiner Großmutter Alina Bronsky
4
von: parden - 08.06.2019
Max’ Großmutter soll früher einmal eine gefeierte Tänzerin gewesen sein. Jahrzehnte später hat sie im Flüchtlingswohnheim ein hart-herzliches Terrorregime errichtet. Wenn sie nicht gerade gegen das deutsche Schulsystem, die deutschen Süßigkeiten oder ihre Mitmenschen und deren Religionen wettert, beschützt sie ihren einzigen Enkel vor dem schädlichen Einfluss der neuen Welt. So bekommt sie erst...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Der Zopf meiner Großmutter' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Der Zopf meiner Großmutter Alina Bronsky
4
von: minni133 - 02.06.2019
Ein Roman über eine Frau, die versucht, in einer Gesellschaft Fuß zu fassen, die ihr entgleitet. Über einen Mann, der alles kontrollieren kann außer seine Gefühle. Über einen Jungen, der durch den Wahnsinn der Erwachsenen navigiert und zwischen den Welten vermittelt. Und darüber, wie Patchwork gelingen kann, selbst wenn die Protagonisten von so einem seltsamen Wort noch nie gehört haben. Fazit:...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Der Zopf meiner Großmutter' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Der Zopf meiner Großmutter Alina Bronsky
3
von: nicigirl85 - 23.05.2019
Da ich "Baba Dunjas letzte Liebe" mit großer Begeisterung gelesen habe, wollte ich mehr Stoff von der Autorin lesen und begann interessiert mit diesem sehr ungewöhnlichen Roman. In der Geschichte geht es um Max und seine Großeltern, die Russland verlassen haben, um in Deutschland ein besseres Leben zu führen. Doch das neue Land ist so anders als gedacht und das Heimweh schmerzt tief in der Brust...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Baba Dunjas letzte Liebe' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Baba Dunjas letzte Liebe Alina Bronsky
4
von: ulrikerabe - 02.04.2019
Baba Dunja kehrt im Alter in ihren Heimatort zurück. Tschernowo ist kein beliebiges Dorf, denn es liegt mitten in der ehemaligen Todeszone um den Katastrophenreaktor Tschernobyl. Ihr altes Haus steht noch, so wie sie es verlassen hat. Sie bleibt nicht lange allein um Dorf. Eine kleine Gemeinschaft bildet sich. Es sind alte Menschen, denen das Leben nichts mehr anhaben kann. Baba ist in Haus und...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Baba Dunjas letzte Liebe' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Baba Dunjas letzte Liebe Alina Bronsky
5
von: Svanvithe - 28.02.2018
Tschernowo ist ein kleines Dorf in der Nähe des Kernreaktors Tschernobyl. Hier lebt niemand freiwillig, sollte man denken. Weit gefehlt. Baba Dunja, eine einfache Frau, bedeutet die Heimat so viel, dass sie dort den Rest ihres Lebens verbringen will. Die Nähe zum Kernreaktor macht ihr nichts aus. Denn sie hat nichts mehr zu verlieren. Sie ist alt, über neunzig, und das Gute für sie am Alter ist,...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Baba Dunjas letzte Liebe' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Baba Dunjas letzte Liebe Alina Bronsky
5
von: Svanvithe - 01.11.2017
Tschernowo ist ein kleines Dorf in der Nähe des Kernreaktors Tschernobyl. Hier lebt niemand freiwillig, sollte man denken. Weit gefehlt. Baba Dunja, eine einfache Frau, bedeutet die Heimat so viel, dass sie dort den Rest ihres Lebens verbringen will. Die Nähe zum Kernreaktor macht ihr nichts aus. Denn sie hat nichts mehr zu verlieren. Sie ist alt, über neunzig, und das Gute für sie am Alter ist,...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Baba Dunjas letzte Liebe' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Baba Dunjas letzte Liebe Alina Bronsky
5
von: Querleserin - 22.08.2017
Inhalt Baba Dunja ist eine alte Frau, die beschlossen hat, in ihr Heimatdorf Tschernowo zurückzukehren. Ein Ort, der aufgrund der Strahlenbelastung in der sogenannten Todeszone liegt. Als medizinische Hilfsschwester hat sie es nach dem Super-Gau in Tschernobyl als eine der Letzten verlassen. Die nächste Stadt Malyschi ist weit weg und nur mit dem Bus zu erreichen - fast zwei Stunden braucht Baba...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Baba Dunjas letzte Liebe' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Baba Dunjas letzte Liebe Alina Bronsky
5
von: Xirxe - 17.08.2017
Baba Dunja, die nun wirklich keine 82 Jahre mehr ist ;-) kehrt zurück in ihr Heimatdorf Tschernowo, das in der Todeszone von Tschernobyl liegt. Sie ist die Erste, die sich dort, in ihrem alten Haus, wieder niederlässt, doch nach und nach steigt die Zahl der BewohnerInnen. Es sind meist Alte, die Jüngsten um die 60 Jahre, zum Teil schwer krank, die nichts fürchten, auch nicht den Tod. Jede/r lebt...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Baba Dunjas letzte Liebe' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Baba Dunjas letzte Liebe Alina Bronsky
4
von: Renie - 23.09.2015
Was schreibe ich über ein Buch, das es bis auf die Longlist des Deutschen Buchpreises geschafft hat? Ein Buch, das von vielen gelobt worden ist, aber bei mir keinen überragenden Eindruck hinterlassen hat – nicht, weil es schlecht ist, sondern, weil es einfach nur nett ist. Baba Dunja ist eine ehemalige Hilfskrankenschwester im betagten Alter von 83 Jahren. Sie lebt in Tschernowo, einem...
Mehr lesen
Vollständige Rezension zu 'Baba Dunjas letzte Liebe' von Alina Bronsky lesen
Rezension zu Baba Dunjas letzte Liebe Alina Bronsky
4
von: parden - 18.09.2015
Baba Dunja ist eine alte Frau, die keine 82 mehr ist, wie sie nicht müde wird zu betonen. Sie lebt in einem kleinen russischen Dorf mit wenigen Häusern, ein Bus ist die einzige Verbindung in die nächstgelegene Stadt, ein Telefon gibt es nicht, Strom nicht immer, dafür blüht und gedeiht das Obst und Gemüse im eigenen kleinen Garten, und im Sommer ist der Tisch immer reichlich gedeckt. Doch die...
Mehr lesen

Weitere Autorenportraits

Julian Barnes ist ein englischer Schriftsteller. Er wurde am 19. Januar 1946 in Leicester, England, geboren. Sein Studium der modernen Sprachen schloss er 1968 mit Auszeichnung ab. Danach arbeitete...
Sebastian David Fitzek (* 13. Oktober 1971 in Berlin) ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Seine Bücher erreichen eine Gesamtauflage von rund 8 Millionen und wurden in 24 Sprachen...