Arnaldur Indriðason (* 28. Januar 1961 in Reykjavík) ist ein isländischer Autor von Kriminalromanen. Arnaldur ist der Sohn des Schriftstellers Indriði G. Þorsteinsson.

1996 bestand er das Examen in Geschichte an der Universität Island. Später arbeitete er länger als Journalist und Filmkritiker für die Tageszeitung Morgunblaðið.

In den meisten von Arnaldur Indriðasons Büchern spielen Erlendur Sveinsson und seine Kollegen von der Kripo in Reykjavík die Hauptrolle. Für gewöhnlich handelt es sich um Kriminalfälle, deren Ursprung weit in der Vergangenheit liegt oder bei denen Zeugen erst Jahrzehnte nach einem bestimmten Ereignis befragt werden. Eine ebenso wichtige Rolle wie der Krimiplot und die Verknüpfung mit der jüngeren isländischen Geschichte spielt dabei das Privatleben des Kommissars Erlendur und die problembehaftete Beziehung zu seinen erwachsenen Kindern.

Aktuellste Rezensionen zu Arnaldur Indriðason

Vollständige Rezension zu 'Tage der Schuld' von Arnaldur Indriðason lesen
Rezension zu Tage der Schuld Arnaldur Indriðason
4
von: wal.li - 16.02.2017

Kommissar Erlendur steht noch am Anfang seiner Karriere. Fälle von Vermissten haben es ihm angetan und er hat gerade begonnen, den Fall der jungen Dagbjört noch einmal aufzurollen, die vor über...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Abgründe' von Arnaldur Indriðason lesen
Rezension zu Abgründe Arnaldur Indriðason
4
von: wal.li - 09.06.2014

Erlendur ist im Urlaub, deshalb muss sich Sigurdur Oli alleine damit beschäftigen, was es mit der Bitte seines Schulfreundes auf sich hat. Dieser berichtet, die Schwester seiner Frau und deren...
Mehr lesen

?>